Direkt zum Hauptbereich

Befreite Fahrt!

Fahren statt blechen – der neue Trend der Auto Abos bringt berechenbare Kosten und viel Fahrspass mit sich.

Ein ganz wesentlicher Kostenfaktor in unserem Leben ist das Auto. Im Zuge der Corona-Pandemie erlebten nicht nur Fahrräder und E-Bikes einen enormen Aufschwung, die Frage nach dem Sinn des Besitzes eines in den letzten Monaten weitgehend unbenutzten Autos befeuerte nämlich zusätzlich eine neue Entwicklung: Das Auto-Abo.
Hier geht es nicht um das altbekannte Leasing, bei dem man bei ungeschönter Betrachtung unter dem Strich zwar gestaffelt, aber doch signifikant mehr bezahlt, als wenn man das Fahrzeug einfach gekauft hätte – wenn man denn könnte. Nein, es handelt sich um planbare, terminierbare Flatrates, die uns in einem selbst definierten Zeitintervall den Besitz – pardon – die Langzeitmiete des fahrbaren Objektes der Begierde ermöglichen.

Auto nach Bedarf anstatt Garagenhüter

Der Trend geht ganz klar in Richtung eines Autos, das nach Bedarf genutzt und dementsprechend bezahlt wird. Ein Auto Abo lohnt sich ganz besonders für Autofahrer, die Abwechslung lieben und gerne die verschiedensten Autotypen fahren möchten. Somit können unterschiedliche Marken, Modelle und Antriebsarten ausprobiert werden. Gerade für die Menschen, denen eine Nutzung wichtiger ist als der Besitz, kann ein Auto Abo wesentlich günstiger sein. Auch wenn ein Fahrzeug nur für ein paar Monate benötigt wird, ist ein Auto Abo sinnvoller als ein Leasing, ein Kauf oder eine «normale» Miete.

Der Trend schwappt von den USA auf Europa über

Ursprünglich aus den USA kommend, etabliert sich das Prinzip nun zunehmend auch in Deutschland, der Schweiz und Österreich. Der entscheidende Vorteil ist, dass die größten Kostenpunkte beim Anbieter liegen und nicht vom Fahrer getragen werden müssen. Der Abonnent muss nur einen monatlichen Fixpreis für die angebotene Dienstleistung bezahlen. Dadurch braucht er sich um viele Dinge wie Zulassungen, Versicherungen, TÜV, Reparaturen usw. nicht zu kümmern. Zudem kann er ein Fahrzeug seiner Wahl nutzen und dieses sogar des Öfteren wechseln.


 

Kostenfaktor Auto

Der Kauf eines eigenen Autos ist mit sehr hohen Kosten verbunden – eine der teuersten Anschaffungen im durchschnittlichen Haushalt. Diese Kosten können nun dank einem Auto Abo mit anderen geteilt werden. Auch der Wertverlust ist kein Grund zur Sorge mehr, da man als Abonnent eine Startgebühr bezahlt und ausser den Fixkosten keine weiteren Gebühren mehr anfallen. Selbst Wartungskosten und der Wechsel von Sommer- und Winterreifen sind beim Auto Abonnieren im Preis enthalten. Nur für den Kraftstoff- bzw. Stromverbrauch muss der Abonnent selbst aufkommen. Dies ermöglicht eine Planungssicherheit, mit der man vor unangenehmen Überraschungen – beispielsweise durch eine anfallende Reparatur – gefeit ist.


In diesem Sinne: Freie Fahrt, im wahrsten Sinne des Wortes. Die besten Angebote finden Sie auf: https://auto-abo.bernaunet.com/

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

"Reich werden mit Megatrends..." gibt's jetzt auch als Taschenbuch!

Wow, einfach nur wow...! Die Nachfrage nach meinem neuen Ebook "Reich werden mit Megatrends … bis zu 1500% Rendite im Schlaf!" hat mich echt überwältigt und das Teil wurde heute bei Amazon unter den meistverkauften Neuerscheinungen gelistet. Das beflügelt meine Hoffnung, dass die Aktie als Anlageform auch in unserer Region vermehrt wieder ins Bewusstsein kommt. Fernab von Gezocke, sondern ganz fundiert und seriös.   Das grosse Interesse an meiner kurzen und knackigen "Einstigshilfe" in die Welt der Börse hat mich bewogen, das Buch (oder Büchlein) auch als Taschenbuch anzubieten. Es kann HIER ab sofort bestellt werden:  Mehr zum Inhaltlichen findet ihr im vorangehenden Post vom 14. Juni 2021. Viel Erfolg!

Veränderung wird nur hervorgerufen durch aktives Handeln (Dalai Lama)

Egal ob im Bereich Online Marketing, in Fragen der finanziellen Mündigkeit, in seine Persönlichkeit, in Freundeskreis und Familie: Es ist wichtig, gezielt zu investieren, stetig zu wachsen. Leider deckt unser Schulsystem diese Bereiche nicht oder nur sehr partiell ab. Wir lernen zwar, was eine Desoxyribonukleinsäure ist, verlassen die Schule aber als finanzielle Analphabeten. Ein Beispiel: Der grösste Teil der europäischen Bevölkerung lässt sein Erspartes – falls überhaupt vorhanden - auf Sparkonten de facto schrumpfen, anstatt es sinnvoll (≠ Gezocke! Dazu zu einem späteren Zeitpunkt mehr) zu investieren. Resultat: Die Börse geniesst einen zwielichtigen Ruf. Zu unrecht. Eine ähnliche Entwicklung durchläuft der ganze Bereich Digital Marketing seit vielen Jahren. Die Szene hat ein durchzogenes Image, weil sich neben seriösen und engagierten Fachpersonen leider auch viele schwarze Schafe und … pardon: Volldeppen herumtummeln. Das ist schade, denn in der zunehmenden Digitalisierung steckt

Sex...

 ... nein, pardon, SIEBEN €uro sind es, die Sie pro bearbeiteter E-Mail verdienen können. Doch der Reihe nach: Auf einer seit dieser Woche aufgeschalteten Website können Sie sich für 7€ Euro das Starter-eBook mit allem Nötigen zu einem Geldverdien-System holen, das in Sachen Einfachheit und Effizienz schlicht nicht zu überbieten ist. Es ist schon fast peinlich... wie auch immer: Schauen Sie rein: KLICK !